CROGEI : TSV I

Nach der gewonnenen Meisterschaft vergangenes Wochenende musste der TSV nach Geislingen zum vorletzten Auswärtsspiel dieser Saison gegen Croatia Geislingen. Die durch viele Ausfälle personalgeschwächte Mannschaft war über die gesamte Spielzeit deutlich überlegen und konnte so einen ungefährdeten 9:0 Erfolg mit nach Hause nehmen.

 

Von Katerstimmung nach der gewonnenen Meisterschaft konnte bei diesem Spiel keine Rede sein. Der TSV begann diesmal etwas abwartender und versuchte mit schnellen Kontern und Balleroberungen zu Torchancen zu kommen. So fiel auch das 1:0 bereits in der 4. Minute durch Lasha Tskhadadze, der einen Fehler des gegnerischen Verteidigers gnadenlos zur Führung ausnutzte. Keine Zeigerumdrehung später war es wieder Lasha Tskhadadze, der zur 2:0 Führung einnetzte. In der Folgezeit erarbeitete sich der TSV eine immer größere Feldüberlegenheit und konnte noch vor der Halbzeit die Führung durch Tskhadadze, Matthias Aust und Schick auf 5:0 erhöhen.

 

In der 2. Halbzeit ging es vor allem darum, weitere Verletzungen zu vermeiden und die Partie im besten Fall ohne unnötiges Gegentor zu beenden. Beiden Mannschaften merkte man nun auch die vielen Saisonspiele, welche bereits in den Knochen stecken, an. Der TSV versuchte dennoch mit schnellen Kombinationen zum Torerfolg zu kommen. So war es in der 47. Minute wiederum Tskhadadze, der mit seinem vierten Treffer den Spielstand auf 6:0 erhöhte. Zum Endergebnis von 9:0 trugen in der Folgezeit noch die Torschützen Matthias Aust, Schick und Markus Aust bei. Zu erwähnen ist noch der Einsatz von Spielleiter Jens Geul, der sich bei diesem Spiel nicht zu schade war, die ersatzgeschwächte Mannschaft zu unterstützen. Dabei belohnte er sich selbst mit einer Torvorlage und sogar fast mit einem eigenen Treffer.

 

Durch den 24. Saisonsieg wurde die Tabellenführung weiter ausgebaut. Ziel muss es sein, auch die letzten drei verbleibenden Saisonspiele erfolgreich zu gestalten.

 

Tore: Tskhadadze (4x), Schick (2x), Matthias Aust (2x), Markus Aust

 

TV Jahn Göppingen : TSV Eschenbach II 4:2